Die Westamerikanische Lärche (Larix occidentalis) wächst in Tälern und an den unteren Hängen der Berge im mittleren Teil der Rocky Mountains und in der Küstennähe in den angrenzenden Bundesstatten der USA und Kanada. Vor Ort arbeiten wir mit ausgesuchten Sägewerken in den Kanadischen Bundesstaaten British Columbia und Alberta zusammen.

Das Holz weist die für Lärche typischen Eigenschaften auf: aufgrund der Holzinhaltsstoffe ist ihm von Natur aus eine gewisse Widerstandsfähigkeit gegen Fäulnis und Verrottung zu eigen. Aus diesem Grund kann die Kanadische Lärche auch erfolgreich als Ersatz für Produkte aus Sibirischer Lärche verwendet werden.

Darüber hinaus zeichnet die Westamerikanische Lärche sich durch hohe Festigkeit, Härte und einen geraden Faserverlauf aus. Sie ist qualitativ in vielen Belangen ähnlich der Sibirischen Lärche. Die Westamerikanische Lärche kann durch einen gelegentlich auftretenden rötlichen Schimmer sowie ein anderes Astbild unterschieden werden. Sie ist eine langfristige Lösung für die Anwendung im Außenbereich, ohne Erdkontakt, mit einem geringen Pflegeaufwand.

In den Ostseehäfen Kiel und Lübeck unterhalten wir Läger mit Schnittholz aus Westamerikanischer Lärche in vielen gängigen Qualitäten, Dimensionen und Längen. Die Lagerware ist in wenigen Tagen lieferbereit und ist zu großen Teilen FSC® oder PEFC zertifiziert.

Unsere PEFC oder FSC® zertifizierte Europäische Lärche (Larix decidua) wird lokal in Deutschland produziert und besticht durch kurze Transportwege. Das Lärchenholz trocknet schnell und schwindet nur geringfügig.

Das Schnittholz wird bei unseren Produzenten gegen Auftrag eingeschnitten, wodurch wir in der Lage sind nahezu jede denkbare Dimension auf Kundenwunsch anzubieten.

Schnittholz in Sibirischer Lärche (Larix sibirica) ist derzeit noch in Restbeständen ab unserem Lager in Kiel verfügbar. Alle weiteren Holzimporte aus Russland sind mit der Einführung von den Sanktionen im Jahr 2022 beendet worden.

Fragen Sie uns gerne nach verfügbaren Dimensionen und Qualitäten.

Abhängig von den Wuchsbedingungen zeichnet sich die langsam gewachsene Lärche besonders durch ihre engringige Struktur aus. Die im Vergleich zu anderen Nadelhölzern hohe Dichte der Westamerikanischen Lärche sorgt für ihre hohe Härte und gute Formstabilität.

Aufgrund der Widerstandsfähigkeit des Lärchenholzes und der attraktiven Erscheinung, wird Lärche traditionell gerne für Gartenzäune, Holzfassaden und Terrassenböden verwendet. Die natürliche Widerstandsfähigkeit der Lärche ergibt sich durch die, im Vergleich zu anderen Nadelhölzern, erhöhte Konzentration bestimmter phenolischer und anderer Inhaltsstoffe im Kernholz. Der hohe Kernholzanteil der Lärche macht die Nutzung hierbei besonders attraktiv.

Lärchenschnittholz

Ansprechpartner

Raimo Hübner

Vertrieb

Raimo Hübner
Tel: +49 40 22705-142
RHuebner@juergensen.de

Jens Pledt

Vertrieb

Jens Pledt
Tel: +49 40 22705-135
JPledt@juergensen.de

Svenn Fischer

Vertrieb

Svenn Fischer
Tel: +49 40 22705-146
SFischer@juergensen.de

Wladimir Teichrib

Vertrieb

Wladimir Teichrib
Tel: +49 40 22705-177
WTeichrib@juergensen.de

Stammware, Lamellen,
Sonderdimensionen

Tanja Jahnen

Vertiebsassistentin

Tanja Jahnen
Tel: +49 40 22705-136
TJahnen@juergensen.de

Inga Singer

Einkaufsassistentin

Inga Singer
Tel: +49 40 22705-147
ISinger@juergensen.de