Positive Töne bei der ISC in Hamburg

Positive Töne bei der ISC in Hamburg

eingetragen in: Holz | 0

Es war ein Heimspiel für uns bei Jacob Jürgensen Wood als die 65. International Softwood Conference (ISC) vom 5. – 6.10. in der Hansestadt Hamburg stattgefunden hat. Über 150 internationale Gäste sind der Einladung von European Timber Trade Federation (ETTF), GD Holz und European Organisation of the Sawmill Industries (EOS) zum Austausch über Themen betreffend Produktion und Handel von Nadelschnittholz gefolgt.

Während der Tagung war die Wetterlage in Norddeutschland eher stürmisch, aber im Konferenzhotel im Herzen Hamburgs herrschte ein überaus positives Klima. Nicht nur die Stimmung unter den Konferenzteilnehmern war positiv, auch die Marktaussichten, die von den Experten präsentiert wurden, haben eine Fortsetzung des momentan herrschenden, moderaten Wachstums prognostiziert.

„Der europäische Markt ist stabil und zuverlässig. Der Vertrauensindex steigt und der Produktionsindex hat sein höchstes Niveau seit 2010 erreicht“ fasst Andreas von Möller, Präsident der ETTF und Gesellschafter der Jacob Jürgensen Gruppe zusammen.

Die Aussichten auf der globalen Ebene sind gut. Der europäische Markt wird weiterhin sehr attraktiv bleiben, wobei die Bedeutung der asiatischen Märkte wächst. Japan ist ein wichtiger Markt für die europäischen Sägewerke. In China erlebt man weiterhin einen starken Aufschwung der Nachfrage. Die steigenden Bauaktivitäten stärken auch die Nachfrage aus den USA.

Das internationale Expertenpanel hat sich auch mit den Herausforderungen der Branche beschäftigt, wie z.B. den offenstehenden Folgen des Brexits und der Verfügbarkeit des Rohmaterials. Zudem ist eine gezielte Öffentlichkeitsarbeit gefragt: Holz als Konstruktionsmaterial hat enormes Potential, aber das Bewusstsein und Wissen über Holzkonstruktionen muss gefördert werden.

Die ISC war ein großer Erfolg, getragen von Optimismus und großer Motivation, den Verbrauch des Rohstoffs Holz und damit die Holzindustrie weltweit zu stärken. „Die Zukunft wird geprägt sein von den Herausforderungen den Rohstoff Holz für die wachsenden Weltmärkte in adäquater Quantität und Qualität nachhaltig zur Verfügung zu stellen“, prognostiziert Rolf von Loßberg, Geschäftsführer von Jacob Jürgensen Wood.

Die nächste ISC wird im Oktober 2018 in Riga, Lettland stattfinden.

Bildquelle: GD Holz