Einweihung von einer neuen Lagerhalle für Sibirische Lärche in Kiel

Einweihung von einer neuen Lagerhalle für Sibirische Lärche in Kiel

eingetragen in: Holz | 0

Exklusiv für Schnittholzprodukte von Jacob Jürgensen wurde am Dienstag 9.1.2018 im Ostuferhafen in Kiel eine 5000 m² große Lagerhalle eingeweiht. Der neue Schuppen Nr. 12 wurde innerhalb von sechs Monaten mit einem Investitionsvolumen von 1,5 Mio. Euro errichtet.

Rolf von Loßberg, Geschäftsführer von Jacob Jürgensen Wood GmbH, und Dr. Dirk Claus, Geschäftsführer der Seehafen Kiel GmbH & Co. KG, haben mit einer symbolischen Geste an einem unserer schönen Lärchenpakete die Einweihung vollzogen. Somit steht der Weg frei für eine sichere und trockene Lagerung unserer kommenden Schiffsladungen von Sibirischer Lärche aus Russland.

Für den eingeweihten neuen Schuppen hat Jacob Jürgensen Wood mit dem Kieler Hafen einen langfristigen Mietvertrag abgeschlossen. „Wir arbeiten schon seit ein paar Jahrzehnten mit dem Port of Kiel zusammen und freuen uns auf diese Vertiefung der Kooperation“, sagt Rolf von Loßberg und weiter: „Wir schätzen den Service sehr, den uns der Kieler Hafen bietet. Eine reibungslose Abwicklung und flexible Betreuung sind Faktoren, weshalb wir gegenwärtig Kiel als Ostseehafen stark favorisieren.“

Die einwandfreie Zusammenarbeit zwischen den Jacob Jürgensen Mitarbeitern in Hamburg und dem Logistikanbieter in Kiel garantiert, dass unser Holz tagtäglich mit höchster Präzision umgeschlagen, gelagert und unseren Kunden ausgeliefert wird. „Mit Schuppen Nr. 12 entsprechen wir der wachsenden Nachfrage, erhöhen die Produktivität und steigern nochmals die Qualität“ stellt Dirk Claus von Kieler Hafen fest. Der Standort der neuen Halle – direkt am Liegeplatz der Russland-Fähren im Ostuferhafen gelegen – ist dabei ideal, um witterungsempfindliche Forstprodukte schnell unter Dach zu bringen und trocken zu lagern.

Es hat uns gefreut, dass zahlreiche Gäste und Medienvertreter der Einladung zur Einweihung gefolgt sind. Der strahlend sonnige Januartag bot einen optimalen Rahmen für die Festlichkeiten und gegen nordische Kälte wurden heiße Getränke und Suppe angeboten. „Wir freuen uns darauf ab heute Schuppen 12 mit Leben und Holz zu füllen und sind schon jetzt gespannt, wie der nächste Schritt im Ausbau unserer Zusammenarbeit mit dem Kieler Hafen aussehen wird“, schließt Rolf von Loßberg ab.

Pressemitteilung der Seehafen Kiel GmbH & Co. KG

Bildquelle: Port of Kiel